vrijdag 24 april 2009

Verfahren statt Belohnung

Prozesse wegen Verletzung des Bankgeheimnisses sind in der Schweiz relativ selten. Weltweites Aufsehen hatte ein ähnlicher Datenklau bei der liechtensteinischen Fürstenbank LGT erregt. Der ehemalige Angestellte Heinrich Kieber konnte sich bisher aber dem Zugriff der Justiz entziehen. In Deutschland wurde er für die Aushändigung der Kundendaten, die zur Verurteilung des ehemaligen Chefs der Deutschen Post, Klaus Zumwinkel, führte, sogar fürstlich belohnt. (AP)

Lees de rest hier.

0 reacties:

Een reactie plaatsen